Website mit CRM Anbindung

Typo3

Starface Compfortphoning
  • CRM-Anbindung
  • Entwicklung eigener Typo3 Extension zum statischen Publizieren
  • enge Zusammenarbeit mit internem Marketing
  • Abstimmung mit interner IT
  • rein Javascript-basierte Formulare
  • Selbstentwickeltes Hashcash Captcha

Der Kunde

Die Starface GmbH ist ein 2005 gegründetes und auf Voice-over-IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen spezialisiertes Technologieunternehmen aus Karlsruhe. Im Mittelpunkt des Produktportfolios von Starface stehen die Linux-basierten Telefonanlagen, die sich in zahlreiche CRM- und ERP-Systeme einbinden lassen und auf allen gängigen Plattformen über Clinetsoftware angebunden werden können.

Modernisierung im ersten Schritt

Im Rahmen des Website-Relaunches auf Typo3-Basis sollte die Website vor allem technisch modernisiert werden. Neben der Anpassung für alle Bildschirmgrößen (fully-responsive) und dem Einsatz moderener Interaktionsmuster und -animationen wurde das intern eingesetzte CRM an die Website angebunden, um hier Daten aus der Kontaktdatenbank verfügbar zu machen.

Content Delivery Networks und Load Balancing

Zum Schutz gegen Spam und DDOS-Attacken entwickelten wir eine Erweiterung für Typo3 mittels derer sich die Website gewohnt dynamisch im Rahmen des Standard-CMS pflegen lässt, die die Website allerdings nach jeder Änderung in statische Dateien rendert (wie bei einem Static Site Generator) und in einem Verzeichnis zur Verfügung stellt.

Diese statische Website wiederum lässt sich auf mehreren Servern ablegen und die Last lässt sich durch den Einsatz eines Load Balancers (wie z.B. Varnish) dynamisch auf die gespiegelten Webseiten verteilen. Kommt es nun zu einer Lastsituation, lassen sich (im Voraus oder ad-hoc) zusätzliche Serverinstanzen mit der geklonten Website innerhalb weniger Minuten hochfahren und über den Load Balancer als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung stellen.

Formulare nur mit Javascript

Knifflig wurde das statische Publizieren vor allem bei dynamischen Seitenteilen wie Formularen, Ajax-basierten Seiten (da hier abhängig von der Nutzerauswahl Inhalte nachgeladen werden mussten) und Eingabeprüfungen.

Hierzu schufen wir Mechanismen, die rein Javascript-basiert Eingaben prüfen und an entkoppelte Systeme weiterleiten, um ein Funktionieren der Hauptwebsite und die Verfügbarkeit der wichtigsten Inhalte zu jedem Zeitpunkt gewährleisten zu können.

Ihr Ansprechpartner

Felix Wenz Felix Wenz
0721 / 754010-42